Seiten

Donnerstag, 20. August 2015

Grüsse aus dem Laden


Liebe Klebi-Fräuleins

Schon ist wieder Donnschtigabe. Wie die Zeit doch vergeht. Und nun, da die Temperaturen ja chli gäge ache si cho, ist auch wieder viel mehr drin in so einem Tag. Schliesslich muss man ja jetzt nicht mehr öppe 4 Stunden täglich im Landi-Planschi höcklen.

Es ist ja schon erstaunlich, dass man dann jedes Jahr wieder staunt, wie schnell die Tage kürzer werden. Eigentlich könnte man ja meinen, man hätte das irgendwann mal begriffen. 

 


Wir haben hier einen fägigen Kindergarten- und Schulstart hingelegt. Die kleinen Hasis sind nun abends entsprechend müde und müssen früh ins Näscht. Ehrlich gesagt tun es die Grossen den Kleinen grad gleich und gehen auch bei Zeiten schlafen. Irgendwie hat mehr Finsternis bei uns automatisch mit mehr Schlaf zu tun.


Dann ist ja jetzt wieder eine spannende Wartephase. Es kommen  nämlich in den nächsten Wochen schon die ersten Herbst- und Winterneuheiten für den Onlineshop und das Ladenlokal. Eine grandiose Zeit. 


Ein Blick auf die Uhr verrät, es wäre dann schon fast wieder nache fürs Pischi. Weil eben, kürzere Tage, langere Nächt, mehr Schlaf. Ihr versteht.

In dem Sinne: gute Nacht, Fräuleins!

Dienstag, 11. August 2015

50% auf Littlephant-Taschen


Liebe Fräuleins

Nume hurti, bau chli im Gjufu.

Hoffentlich sind Eure Kinder gut in die Schule/den Kindergarten/die Spielgruppe gestartet?

Und auch ihr Grossen seid wieder am wärchen?

Diese Woche haben wir ein Rabättli zwäg. Und zwar gibt es auf die Littlephant-Taschen 
(nur Lagerware) 50% Rabatt.

Hier gehts lang zu den Taschen: *klick*

Et voilà, da wärs für hütt. 

Fröhlichen Nachmittag, Fräuleins!



Sonntag, 9. August 2015

Was? Die Ferien sind um?


Liebe Klebi-Fräuleins

Schon lustig. So schnell können fünf Wochen Sommerferien vorbei sein. Da war doch gerade erst noch der Festumzug der Schüler. Da war doch gerade erst noch der erste Feriensamstag, der sich anfühlte wie ein eigenes Universium, weil man dachte, fünf Wochen seien wirklich sehr S E H R lang. 

Und morgen startet nun also erneut der Unterricht und der Kindergarten und viele neue Spielgrüppeler gehen auch in ihre Grüppeli und sowieso und überhaupt steht dann alles auf Start.

Wir waren hier in den Ferien ja fleissig und haben bei dieser wirklich extremen Hitze literweise Farbe im Haus verteilt. 



Mein Büro wurde auch neu gestrichen (man sehe sich einfach den weissen Boden an, Mannmannmann, was das ausmacht betreffend Helligkeit).


In den Kinderzimmern haben wir auch gewerkelt. Gestrichen. Umgestellt. Umgebaut. Umfunktioniert. Und nun haben die kleinen Hasis ein tolles Reich für sich.  

Ansonsten sind wir tagelang im Landi-Planschi herumgeflippert. Haben Schachtel für Schachtel Glace aus der Migros gefuttert. Den Grill einige Male angemacht und sind spät ins Näscht. 

Es wurde viel gelernt über den PH-Wert eines Planschis. Mancher Filter gewechselt, damit das Wasser "crystal clear" bleibt. Und alles in allem war ich als hitze-unverträgliche Person meist völlig im ZEN, dank dem Planschi aus der Landi.

Mein Mann hat mich deswegen mehrmals gelobt, man stelle sich vor, wie blöd ich ansonsten getan hätte bei diesen Temperaturen.


Gäbigerweise hat es heute Abend hier zu regnen begonnen. So konnten die kleinen Hasis pünktlich ins Bett. Ansonsten ist es eben in unserem alten kleinen Haus immer saumässig überheiss.

Aber die Regenwolken scheinen den Stundenplan der Kinder zu kennen. 

Ich freue mich auf das neue Schuljahr. Bin gespannt was bei dem grossen Meitschi alles für Themen im Unterricht anfallen. Bin neugierig, was Juniörli im Kindergarten sehen wird. 

Schon verrückt, wie so ein Sommer vorbeizieht.

Aber ich gehe davon aus, dass dieser Bilderbuchsommer bei ganz vielen kleinen Hasis in guter Erinnerung sein wird, wenn sie dann mal an ihre Kindheit zurück denken. Seien wir ehrlich, tagelang bädele, nix tun und grundsätzlich erst ins Bett huschen wenn es schon eindunkelt, eigentlich nicht ein schlechter Plan. Klar, ich persönlich freue mich wahnsinnig auf den Herbst und noch mehr auf den Winter und hoffe natürlich, dass sich entsprechend was an Schnee niederlässt, wenns die Jahreszeit dann erlaubt. 

In dem Sinne: Guten Start morgen, ihr lieben Kinder. Auch den Müttern einen guten Start in die eventuell neue Rolle als Schulkindmama oder Kindergartenkindmama oder Spielgruppenkindmama. 

 









Freitag, 31. Juli 2015

Der neue House Doctor Katalog ist da

(alle Bilder House Doctor)

Liebe Klebi-Fräuleins

Es gibt sie, so Frühstücksmomente, die nahe, sehr nahe an der Perfektion rumschrammen. 

Als in dieser Woche der neue House Doctor Katalog eingetrudelt ist und ich gerade eine Tasse Kaffee in der Hand hatte und die Herde schön gemütlich am frühstücken war, hihihihi, da war er so ein Schrammschramm-Moment. 

Jedenfalls ist dieser Katalog IMMER mein Highlight.

Zusammen mit den Druckerzeugnissen von Nicolas Vahé und neu auch Meraki (Produkte im Bereich der Körperpflege) war das dann wirklich wirklich ein aussergewöhnlich schöner Morgen.


Die Stimmungsbilder sprechen für sich. Schön reduziert alles. Weiterhin viele Nude-Töne. Und eine Weihnachtskollektion, die mich schon jetzt in Verzückung bringt!


Man stelle sich vor, gleich an obiger Tafel hinsetzen, ein Getränk und ein Stück Kuchen serviert bekommen. In Zeitschriften blättern. Mit Freunden Gespräche führen. Gitt itz würklich leiders.

Wer den neuen Moments Katalog noch nicht gesehen hat, der kann das hier nachholen:


Ich persönlich bin - es war nicht anders zu erwarten - begeistert.

Umbautechnisch sind wir weit voran geschritten. Es sind unterdessen sogar schon an diversen Orten Fussleisten montiert. Zudem kommen immer mehr Gegenstände an ihren Platz (einige werden auch grad aussortiert). Übernächste Woche beginnen bereits wieder Schule und Kindergarten. 

Unglaublich, wie schnell der Juli vorüber gezogen ist. 

Und nun: hoch die Tassen Fräuleins, bald ist Wochenende!

PS: House Doctor gibts hier *klick* 

und natürlich auch in unserem Geschäft in Langnau.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Monochrom

 Liebe Klebi-Fräuleins

Merci viumau für Eure Kommentare zu unseren Renovationsdarbeiten. Ich habe mich sehr sehr fest darüber gefreut. Ja, wir sind wirklich glücklich mit dem Ergebnis. Wir haben wirklich niedrige Zimmerhöhen und die Räume sind klein. Da ist jeder Quadratmeter wichtig und wertvoll. Mit der vielen weissen Farbe gabs ordendlich Licht. 

Wir haben uns detailliert Gedanken gemacht, wie welcher Raum dann aussehen soll. Wo was hinkommt, wie wir Stauraum schaffen können. Was aus dem Hüsli hinaus soll etc etc. 

Was uns persönlich wichtig war: die Möbel an die Räume - wann immer möglich - optimal anzupassen. So entsteht beispielsweise Stauraum unter den Betten und in den Gängen ist ebenfalls Platz eingeplant um Dinge unterzubringen, die man nicht täglich braucht, aber auch nicht extra im Keller oder Estrich verstauen will. 


 Derzeit ist es Draussen dermassen heiss, dass wir uns noch chli im Hüsli drin verstecken. Wir warten auf etwas kühlere Temperaturen gegen Abend hin. Genügend Zeit also, auch gleich noch den Shop mit neuen Dingen zu füllen. So sind von by nord einige Sächeli wieder verfügbar. Beispielsweise die DEER Bettwäsche oder nun auch der Wolf. Zudem sind Geschirrtücher mit Photoprints eingetrudelt.
 Das Muscheltuch passt ja primafein zur derzeitigen Strandstimmung. :) Wir bilden uns ja immer noch ein, hier chli in den Ferien zu sein. Mit Planschi und Glace ist das auch nicht allzuschwer.

Und nun: fröhlichen Mittwoch, Fräuleins.

PS: 

by nord gibt es hier: *klick*

ah ja, von Fine Little Day ist auch noch Bettwäsche angekommen. Die Version mit den schwarzen Tanndli ist verfügbar hier: *klick*

Montag, 20. Juli 2015

Renovieren und viel viel viel streichen



Liebe Klebi-Fräuleins

In den vergangenen zwei Wochen drückten sich hier die Handwerker die Klinke in die Hand. Es ist einiges renoviert worden in unserem klitzekleinen alten Hüsli. Neue Balken, neue Riemen, viel viel streichen. Auch die Böden. 

Das hat enorm viel Licht in die Räume gebracht.


Die kleinen Hasis freuen sich wie die Eisköniginnen/Eiskönige über ihre sanierten Zimmerli.


Die Gans im Bild hat vor rund 4,5 Jahren bei uns Einzug gehalten. Damals, als Juniörli auf die Welt gekommen ist. Juniörli hat dem grossen Meitschi die Gans "mitgebracht". Quasi ein Päckli vom Bebeli.

Im Wohnzimmer ist es derzeit noch recht leer. Aber das wird sich nadisnah dann auch ergeben. Unser klitzekleines Sofa hat schon mal wieder seinen Platz eingenommen. Es stand schon einige Zeit dort. Vorher war es im ersten Stock zu Gast (weil mein Büro-Puff zu wenig Platz gelassen hat)



Oben im Bild sieht man bei der Lichterkette eine metallige Stange. Die ist aus den 60er Jahren und war früher mal in diesem Haus im Bad montiert (natürlich für Badetücher). Nun dient sie als Halterung für die Lämpli.


Zum Glück schaut der Fuchs auf dem Bild von der Gans weg, sonst müssten wir uns noch Sorgen machen, hihihihihi.

Unterdessen schmerzen die Finger auch nicht mehr. Wände/Decken/Böden streichen, gehört dennoch nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, hihihihihi.

Nun setzen wir uns noch ein wenig vor die Glotze.

Fröhlichen Feierabend, Fräuleins!


Sonntag, 12. Juli 2015

Am Mittwuch isch Langnou-Märit


Liebe Klebi-Fräuleins

Am kommenden Mittwoch ist in Langnau Märit. Aus diesem Grund haben wir unser Geschäft in Langnau von 10.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. 

Välkommen!

Es reicht fast nicht, um mehr zu tippseln. Da wir Zuhause die halbe Hütte neu gestrichen haben, spüre ich meine Fingerli kaum. 

Stärnesiech.

Aber es lohnt sich. So sieht dann nach der super Arbeit der Zimmermänner auch alles primafein und frisch aus. Das nennt sich Vorfreude!

Fröhlichen Start in die neue Woche, Fräuleins!

Freitag, 10. Juli 2015

Lightbox - Vorbestellung jetzt möglich

Liebe Klebi-Fräuleins

Im August kriegen wir diese tollen Lightboxen geliefert. Sie haben das Format A4 und kommen zusammen mit einem Set aus Buchstaben und Symbolen (85 Teile). 

Betrieben werden die Lichtböxli mit Batterien oder mit einem Adapter (beides NICHT im Lieferumfang enthalten).

U sägit itz säube. Was me de da nid alles chönnti schribe mit dene Buechstabe.





Während dem hier im Baumhaus munter umgebaut wird und die Zimmermänner seit einer Woche am chrampfen sind, hat es die Baumhausfee scho grad chli gäbig. 

Sie braucht keine Balken zu schleipfen (die könnte sie auch keine 2 cm ab Boden anheben, so schwär si die Cheibe). 

Dafür ist sie für Znüni und Zvieri zuständig. Selbstverständlich schnöiserlet sie dann auch immer grad mit, wenn denn schon aufgetischt wird. 

Im Wohnzimmer und den Schlafzimmern im Obergeschoss nimmt der Umbau langsam formen an. Es fehlt dann noch ordentlich Farbe, damit die Räume erneut bezugsbereit sind. 

Da wir in einem Haus aus dem Jahr 1886 leben, gibts äbe scho geng chli ds tüe. Die Balkenlage und die Riemen waren wirklich wirklich nache zum ersetzen. Ein Teil des Holzes kann noch aufbewahrt und dann für neue Zwecke verwendet werden. Wir werden sehen, wo es erneut zum Einsatz kommt.

Und nun: hoch die Tassen Fräuleins, bald ist Wochenende!

PS: Wer eine Lightbox möchte, der kann schon jetzt eine Vorbestellung tätigen. Der Versand erfolgt dann im August, sobald die Böxli hier eingetrudelt sind.

Hier gehts lang: *klicki klicki*

Montag, 6. Juli 2015

Neues von Hübsch und Pauschalpoolferienmitthemenabend

 Liebe Klebi-Fräuleins

Es geht nicht mehr lange und Hübsch wird die nächste Lieferung hier im Baumhaus abliefern. Da freu ich mich natürlich schon wie lätz. Auf dem Weg ist wunderbar schönes und schlichtes Geschirr. Zudem gibts Bilderrahmen und Vasen (mit Lederband!) und auch noch schicke schicke Laternli für den Garten.



Während dem das Wetter chli am toggelen ist (und so tut, als seien wir südlich von Thun), sind wir hier am Pauschalurlaub spielen. Inspiriert dazu hat uns das Landi-Planschi, welches seit einer Woche in unserem Garten steht. 

Am Samstag gab es in unserem Billigurlaubparadies den Themenabend Flammkuchen. Auf die Frage hin, ob wir denn ein Zimmer mit Poolsicht haben, muss ich leider zugeben: nein. Es ist ein Zimmer mit Quartiersträssli-Sicht. 

Das Landi-Planschi wiederum war eine Investion, die mit Gold kaum aufzuwiegen wäre. Die Baumhausfee hat zudem Bademeisterqualitäten entwickelt, die wirklich wirklich ambitiös sind. 

So kam es nun, dass allabendlich diverse PH-Tester im Bitz herum gelegen sind. Das fuhrwerken mit dem ganzen Wasserpflege-Set macht ehrlich gesagt irre Spass.

Auch wenn das Planschi nicht Olympia-Becken-Dimensionen aufweist, ist es dennoch der Inbegriff von sommerlicher Attraktivität. 

Sogar der Mann der Baumhausfee hat bemerkt, dass dieses Abkühli-Dings was tolles ist, so sei doch sein Weib (also ich) viel weniger genervt ob all der Hitze.

Win win also.

In dem Sinne: fröhliche neue Sommerwoche, Fräuleins!

Sonntag, 28. Juni 2015

Neue Poster UND Sommerausverkauf

Liebe Klebi-Fräuleins

Et voilà, die neuen Poster von Kortkartellet sind nun auch im Onlineshop erhältlich (und selbstverständlich auch in unserem Lädeli in Langnau). 

In der neuen Woche will der Sommer ja so richtig Gutzi geben. Grund genug für uns, einen Sommerausverkauf zu lancieren. Quilts, Krüge, Lampen, Taschen und vieles mehr gibt es zu günstigen Konditionen zu erstehen. 

Eine Auswahl seht ihr hier:


Es chunnt de öppe no dieses oder äis derzue. Schliesslich erhalten wir schon gli gli neue schöne Dinge und da brauchen wir Platz. 

Und nun: hoch die Tassen Fräuleins, es ist Wochenende.

Kortkartellet gibts hier: *klick*

Ausverkauf gibts hier: *klick*






Freitag, 26. Juni 2015

Stockholm? Ja gerne.


Liebe Klebi-Fräuleins

Kaum war der Post über Jütland aufgeschaltet, da kam die Anfrage, ob es denn auch noch grad gäbig einen über Stockholm geben könnte. Na klar doch. 

Stockholm ist faszinierend. 

Als wir das erste Mal dort waren vor rund 12 Jahren, da sind wir mit unserem ausgebauten Bus zmitts in der Innenstadt gelandet. Ganz in der Nähe von Slussen. Ein Katzensprung nach Gamla Stan. Gäbig für das Schiffli nach Djurgarden. Einfach mitten in den Kuchen. Das hat uns äusserst belustigt. So konnten wir zu Fuss den Stadtkern erkunden.

Dieses zu Fuss gehen ist uns sowieso die liebste Art, Städte zu erkunden. Man sieht so viel. Erlebt meist lustige Dinge und kann sich voll und ganz darauf konzentrieren, was um einen herum so alles passiert. 

Kein Wunder also gehört Rosendals Trädgard zu den absoluten Favoriten mitten in der Stadt. Man kann rund um das Cafe und die Butik herrliche Spaziergänge machen und wenn man zurück in die Stadt läuft, dann gibts so viele Hausboote  zu sehen und schicke Gebäude und und und, dass bestimmt ein halber Tag nur fürs schauen in Anspruch genommen wird. 


Unglaublich, was einem dort alles geboten wird. So gutes Essen! So schöne Blumen. So einzigartig geniale Produkte in der Butik. 

Ein Ort, der eigentlich nur das Prädikat PERFEKT erhalten darf. 



Seit knapp drei Jahren haben wir nun kein Wohnmobil mehr und sind für die Ferien auf Ferienhäuser umgestiegen. Das hat den Vorteil, dass eine Waschmaschine in der Nähe ist und auch bei Sauwetter chli mehr Platz zum spielen für die kleinen Hasis parat steht. 

Was die Unterkünfte angeht (das hab ich ja bereits im Jütland-Post erwähnt) waren wir bis anhin immer sehr verwöhnt und hatten grosses Glück, dass die Häuser genau unserer Vorstellung entsprochen haben. So auch diese Bijoux in den Schären vor Stockholm. 



Etwas ausserhalb von Stockholm findet sich Gustavsberg. Dort gibt es ein iitala Outlet. Das ist zu empfehlen, wenn man auf diese schöne Marke steht. Zudem kann man guggen, was es so alles im Bereich Böötli zu kaufen geben würde, wenn man denn grad so gäbig Münz in der Tasche hätte. 

Und wüsste, wie man so ein Ding in Gang bringt und steuert


Das schöne an den Urlaubstagen in Stockholm ist einfach das Draussen sein, wie ich und meine Herde jeweils finden. Man kann tagelang durch die Gässli strielen und wenn man im Schärgarten unterwegs ist, dann sieht die Welt sowieso total frisch und schön und hell aus. 

In der Innenstadt gibt es als Kontrastprogramm extrem schöne Läden. Leider geil. 

Auch die grossen Ketten gehören da IMMER zu unserem Programm. Sind wir doch angefressen von 



oder 

dem Warenhaus Ahlens

Auch immer einen Besuch wert sind weitere tolle Geschäfte wie KappAhl oder Indiska. Hemtex, Lindex und Espresso House werden auch regelmässig mit allergrösster Freude besucht. 

Selbstverständlich ist die Anzahl an kleinen schönen Boutiquen auch erfreulich hoch. Man kann quasi überall hineinstolpern und glücklich wieder raus wackeln. 


Und dann eben dieses Wasser. Es ist überall. Sei es vom Meer her oder vom Mälarsee. Das ist man sich als Emmentaler eben schon nicht gewohnt, dauernd über Brücken zu laufen oder mit dem Schiffli herum zu tuckern. WAS FÜR EINE FREUDE.

Selbstverständlich waren auch die kleinen Hasis sehr angetan von der Idee, zu allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten das Schiffli zu nehmen. 

Das gäbige ist auch, wenn man eine ÖV Karte für Stockholm hat, dann ist man äusserst günstig und bequem auf dem ganzen Stadtgebiet unterwegs. Diese Karte war für uns praktisch, um vom Schärengarten in die Innenstadt zu gelangen und dann auch regelmässig das Schiff auf die Djurgarden Insel zu nehmen. 


Selbstverständlich gehört bei solch tollen Reisen auch gutes Essen dazu. Und wenn man es in schönem Ambiente einnehmen kann, dann ist das umso besser. Warum also nicht dem Café im Fotografiska einen Besuch abstatten?



(Bild: Fotografiska)
Oder dann natürlich im Chokladkoppen einen Kuchen essen gehen. Die sind grandios gut dort. Und es gibt leckeren Tee. Und Kafi. hihihihi. Klick

Und dann wäre da noch das Hotel Skeppsholmen. Das kenn ich nur von der Internetseite. Es sieht aber soooooo schön aus. Das wollt ich auch noch hurti zeigen, einfach weil es so unglaublich schick eingerichtet ist.


Richtig richtig schön, oder?


Sodeli, das war auf die schnelle ein kleines best of unserer Lieblingsplätzli. Sollte sich wer nach Rosendal begeben, dann einfach doppelt und dreifach geniessen, so dass es auch für mich und meine Herde reicht. 

Fröhlichen Freitag, Fräuleins!


Mittwoch, 24. Juni 2015

Jütlandferien? Hier ein paar Favoriten!


Liebe Klebi-Fräuleins

Liebe fille_de_bienne

Jawohl, gerne habe ich Dir ein paar Tipps zu unseren Lieblingsplätzen in Dänemark, besser gesagt in Jütland. Wir sind da Gewohnheitstiere und haben in den vergangenen Reisen immer wieder chli unsere Favoriten-Plätzli besucht. 

Ganz oben in der Bilderleiste ist das schöne Hjerting Badehotel zu sehen. Ein Wahnsinns-Ding! Mit unsäglich gutem Restaurant. Integriertem Feinkostladen und Zimmern und Wohnungen zum niederknien schön. Hier der Link *klick*

Ein Picknick auf den holzigen Planken davor ist auch immer eine feine Sache. Blick aufs Meer. Hochgenuss.



Ganz im Süden findet sich das Städtchen Tonder. Und dort ist denn so, wie man sich das in Dänemark vorstellt. Kleine Gässli, hübsche Lädeli (ein Blick in die alte Apotheke ist sehr zu empfehlen. Ein toller Laden!) und gute Fischgerichte in diversen Restaurants. 





Unsere grosse Liebe geht auch an das Städtli Ribe. Dort ist besonder das Cafe Quedens unser favorisierter Platz. Der Rüeblikuchen dort ist ein Traum. *klick* Für Kinderkleidung besuchen wir immer das Geschäft Spirrevippen *klick*

Super schnell zu erreichen ist auch die Insel Römö. Dort haben wir IMMER total den Spass gehabt mit Drachen steigen lassen. Oder baden. Oder Kuchen futtern. Oder Campingferien. Oder Ferienhausferien. Selbst der befahrbare Strand ist für uns jeweils ein Highlight. 

Auch noch sehr südlich gelegen ist Blavand. Ebenfalls ein Ferienörtli mit Badespass-Option und kleinen Boutiquen. 


Kurvt man weiter gegen den Norden hin, so landet man früher oder später in der Jammerbucht.

Lokken und die Umgebung davon ist einfach grandios. Sowieso, in der Jammerbucht oben, gibt es irrsinnig viel schönes zu entdecken. Die kleinen Ferienorte laden zum verweilen ein. Es gibt schnüsige Hüsli und fast in jedem von diesen Dörfli auch eine Filiale von Bolcheriet *klick*


Ganz oben am äussersten Zipfel findet sich dann Skagen. Das Städtli hat ebenfalls einen tollen Reiz. Dort oben kommen dann übrigens die Nordsee und die Ostsee zusammen. Und ein Spaziergang an diesen besonderen Platz am Meer lohnt sich immer. 

Zudem gibt es viele herzige Käfeli und Lädeli. Langweilig wird einem dort eh nicht. 


Ist man schon so weit oben, dann kann man auch gäbig noch hurt ins Nordseemuseum. Dort gibt es so viel wissenswertes über das Meer zu erfahren. Zudem ist das Restaurant mit total leckeren Fischfrikadellen eingedeckt. Dies nur so, ganz am Rand. hihihihihi. *klick*


Wir hatten in unseren Ferien immer das Glück, in absolut genialen Ferienhäusern zu landen. Dieses Hier in der Nähe von Blokhus war auch ein totales Bischuuli. Direkt in den Dünen. Was natürlich dementsprechend viel Sand im innern des Hauses mit sich bracht, hihihihihi. Dr Bäse steit auso nid für nüt vorem Loch.


Auf diesem Bild sieht man es tippitoppi. Ein Blick aus dem Fenster, das Gras an den Dünen ist zum Greifen nah. 

Viele tolle weitere Tipps für Dänemark gibts bei Amalie loves Denmark. *klick*
Ihr Buch über Kopenhagen gibts auch bei uns im Shop. 

Et voilà, liebe fille_de_bienne, das war hurti hurti ein kleiner Griff in die Erinnerungskiste. Es gibt sooooo viel zu entdecken. 

Fröhlichen Nachmittag, Fräuleins!

Dienstag, 23. Juni 2015

neue Poster - YAY!

 

Liebe Klebi-Fräuleins

Hübscher Schmuck für die Wand ist unterwegs ins Baumhaus. Neu wird der dänische Hersteller Kortkartellet den Onlineshop und das Lädeli in Langnau mit wunderbaren Postern beliefern. 

Poster mit den Grundrissen von Städten gibt es einige. Von verschiedensten Herstellern. Was der Baumhausfee bei den Werken von Kortkartellet besonders gefällt: die Farbenvielfalt. Nicht nur Schwarz (aber auch). Sondern o no farbig.

Die Vorfreude ist gross.

Kann man sich nicht für eine Stadt oder ein Land entscheiden, so könnte eventuell dieses Typo-Plakat auch eine primafeine Alternative fürs Zuhause sein.

 




Wer es gerne PINK mag, der dürfte wohl an diesem Druck Freude haben. 

Bestellt sind noch zahlreiche andere Modelle. Es het de öppe für jede chli öppis derbi.



Hier ist derzeit die typische Wuselei vor grossen Schulferien angesagt. Es sind zahlreiche Dinge auf dem Programm. Angefangen bei der Schulreise, weiter über den Sporttag, bis hin zu Geburifeiern. 

Somit sind die Tage prall gefüllt und die kleinen Hasis abends dementsprechend chnüttu genau wie die Baumhausfee auch.

Die Vorfreude auf die Schulferien ist gross. Obwohl die Herde keinen Urlaub geplant hat. Es ist aber immer etwas speziell schönes, wenn man ohne Terminkalender vaganten kann.

Fröhlichen Feierabend, Fräuleins

PS: die Poster sind auf dem Weg. In ein paar Tagen trudeln sie hier ein und werden dann subito in den Shop gestellt und auch im Lädeli präsentiert. *freu*

Oh, bevor es vergessen geht. Neue Stempel sind auch eingetroffen. 

 
Die gibts dann hier: *klick*


Mittwoch, 17. Juni 2015

Viele Lampen - und eine Ente

(Alle Bilder HK Living)

Liebe Klebi-Fräuleins

Gestern war ein ereignisreicher Tag. Fangen wir vorne an. Auf dem Weg von der Post zurück (wir waren schon ein beachtliches Grüppeli Kinder aus dem Quartier und eine Baumhausfee), wurde von den Nachbarskindern eine klitzekleine Ente im Gebüsch entdeckt. Ohne Mama-Ente. Ohne Gschwüschterti. Muetterseelealleini.

Selbstverständlich konnte niemand von uns dieses Knäuel sich selbst überlassen. Was also galt es zu tun?

Erstmals die Postspaziergang-Kinder Zuhause abliefern. War der Plan. Daran war dann jedoch nicht zu denken. Die Kinder avisierten sofort ihre Geschwister, man solle doch mitkommen, es gehe darum,  ein Enten-Bébé zu retten.

Unterdessen also 7 Kinder und 1 Baumhausfee plus 1 Nachbarin plus deren Tochter, plus ein weiteres Kind UND eine Bébé Ente. Allesamt wussten wir nicht so recht, wie wir denn diesem Hämpfeli am besten helfen können. 

Nach einem Telefonat mit dem Tierarzt, wurde die Nummer des zuständigen Wildhüters angerufen.

Das Grüppeli hat also gespannt gewartet und schon nach kurzer Zeit kam das Outöli mit dem Wildhüter angebraust. Dieser wiederum hat das Änteli in seine Obhut genommen und es später zur Wildstation gebracht.

Es ist ja wohl klar, dass wir alle nach diesem Abenteuer komplett gerädert waren  und die Baumhausfee am liebsten einen Schnaps gekippt hätte.

Die Kinder (9 an der Zahl) haben die frohe Kunde selbstredend im Quartier verbreitet.

So, das war die Geschichte mit der Ente.



 Und nun gibt es einiges zu erwähnen, was wieder oder neu erhältlich ist. Es sind das: die Lampen von HK Living. In diversen Farben und Formen.
 Und dann auch wieder: die Buchstaben Banner von Omm Design.
(Bild: OMM Design)
aaaah und zudem wurden auch die Artikel von HAY in den Shop eingefügt. Alles erledigt nun.

Fröhlichen Mittwoch, Fräuleins!

PS: Wir sind erkältet. So ein Seich.